Anzeige
 

Bayer kündigt erheblichen Personalabbau an

Der Pharmakonzern plant einen umfangreichen Personalabbau. In Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat wurde ein Programm zur Zukunft des Unternehmens erarbeitet. Genauere Zahlen wurden noch nicht genannt, jedoch wird erwartet, dass vor allem die deutschen Gesellschaften betroffen sein werden. Die Investoren reagierten skeptisch auf die Nachricht, da eine schnelle Aufspaltung des Konzerns nicht in Sicht ist. -Chef Bill Anderson möchte zunächst die operative Performance der drei Divisionen verbessern, bevor Teilverkäufe erfolgen könnten.

Die Betriebsräte stehen einer Aufspaltung kritisch gegenüber und sehen die Chance, die wirtschaftliche Situation durch ein neues Betriebsmodell zu verbessern. Der Personalabbau wird voraussichtlich das mittlere Management betreffen. Ziel des Programms ist es, die Performance von Bayer zu verbessern, da das Pharmageschäft schwächelt und die Preise im Agrargeschäft unter Druck stehen.