Anzeige
 

Traktor rammt Zug: Ermittlungen in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg kam es zu einem gefährlichen Zwischenfall, als ein 73-jähriger bei Mulcharbeiten versehentlich einen vorbeifahrenden Zug touchierte. Der Vorfall ereignete sich in Gammertingen im Landkreis Sigmaringen, wie das Polizeipräsidium Ravensburg mitteilte. Der Landwirt führte Mulcharbeiten entlang der Bahnstrecke von Gammertingen nach Münsingen im Landkreis Reutlingen durch, als sein den Zug streifte. Die ermittelt nun gegen den wegen des Verdachts auf einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr.

Während der Landwirt sein Mulchgerät auf einem Kiesweg in die Transportposition brachte, geriet es unglücklicherweise in den Gleisbereich, als ein Personenzug vorbeifuhr. Der Lokführer reagierte sofort und leitete eine Vollbremsung ein, um einen schwereren Unfall zu verhindern. Glücklicherweise kam es zu keinen Verletzungen, doch der Sachschaden ist erheblich. Am Zug entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro, während der Traktor und das Mulchgerät mit etwa 8.000 Euro beziffert wurden. Aufgrund des Unfalls musste die Bahnstrecke bis etwa 20 Uhr für die Unfallaufnahme gesperrt werden.