Anzeige
 

Wechselhaftes Agrarwetter: Regen, Schauer und Sonnenschein in Deutschland

Das Agrarwetter für die kommende Woche zeigt sich in Deutschland von seiner wechselhaften Seite. Am Dienstag werden im Nordwesten und an den Alpen dichte Wolken den Himmel bedecken, während im Westen und Nordwesten häufig Schauer und kurze Gewitter auftreten können. In der Nähe der Alpen ist ebenfalls mit Regen zu rechnen. Der Südwesten bis zur Lausitz kann sich über einige sonnige Abschnitte freuen und bleibt am ehesten trocken. Die Temperaturen liegen zwischen 13 und 19 Grad, begleitet von schwachem bis mäßigem Wind, der in der Nordhälfte teilweise frisch aus westlichen Richtungen weht.

In der Nacht zum Mittwoch wird es an den Küsten weitere Schauer geben, im Südosten kann es ebenfalls regnen. Sonst bleibt es teils wolkig oder gering bewölkt, teilweise auch klar. Die Tiefstwerte liegen zwischen 10 und 4 Grad, im Bergland können die Temperaturen vereinzelt bis auf 2 Grad fallen, was zu leichtem Bodenfrost führen kann.

Am Mittwoch wird der Norden stark bewölkt sein mit schauerartigem Regen, wobei Gewitter eher unwahrscheinlich sind. Im Süden dominieren ebenfalls viele Wolken, und es kann vereinzelt zu Schauern kommen. Vom Westen über die Mitte bis zur Oder und Neiße gibt es größere Auflockerungen, und es bleibt weitgehend trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 14 und 19 Grad, begleitet von mäßigem bis stark böigem Wind aus West bis Nordwest.

In der Nacht zum Donnerstag wird es in der Mitte und im Süden teils klar sein, während es an der See und an den Alpen stark bewölkt bleibt und etwas regnet. Die Tiefstwerte liegen zwischen 9 und 4 Grad.

Am Donnerstag zeigt sich der Norden wechselnd bis stark bewölkt mit vereinzelten Schauern. An den Alpen sind ebenfalls viele Wolken zu erwarten, jedoch treten dort nur vereinzelt Schauer auf. In weiten Teilen Deutschlands wird es heiter bis wolkig und überwiegend niederschlagsfrei bleiben. Die Temperaturen erreichen Maximalwerte von 15 bis 21 Grad, begleitet von schwachem bis mäßigem Wind aus Süd bis Südwest.

In der Nacht zum Freitag ziehen ausgedehnte Wolkenfelder durch, im Nordwesten kann es vereinzelt Schauer geben. Die Tiefstwerte liegen zwischen 11 und 5 Grad.

Am Freitag nimmt die Bewölkung im Westen und Nordwesten zu, begleitet von etwas Regen. Im Osten bleibt es bis zum Abend nur gering bewölkt und trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 17 und 20 Grad im äußersten Norden, ansonsten zwischen 21 und 25 Grad, mit den höchsten Temperaturen in Südbaden. Der Wind weht schwach bis mäßig aus überwiegend südlicher Richtung.

In der Nacht zum Samstag wird es überwiegend stark bewölkt sein mit etwas Regen. Im Südosten bleibt es hingegen teilweise klar und trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 14 Grad am Niederrhein und 8 Grad in Niederbayern.

Am Samstag wird es wechselnd bewölkt sein, mit lokalen Schauern und einzelnen Gewittern. Die Höchstwerte liegen im Westen und Nordwesten bei 19 bis 22 Grad, sonst zwischen 23 und 27 Grad, mit den höchsten Temperaturen in der Lausitz. Der Südwestwind weht zeitweise mäßig, mit steifen bis stürmischen Böen in Gewitternähe. In der Nacht zum Sonntag wird es wolkig bis bedeckt sein mit örtlich schauerartigem Regen und Tiefstwerten zwischen 14 und 10 Grad.

Am Sonntag bleibt es wechselnd wolkig, vor allem im Osten und Süden kann es örtlich Schauer und Gewitter geben. Die Höchstwerte liegen zwischen 20 und 26 Grad, begleitet von mäßigem Südwestwind. Die Tiefstwerte in der Nacht zum Montag liegen zwischen 9 und 14 Grad.

Am Montag wird es zunächst wolkig sein mit sonnigen Abschnitten und meist trocken bleiben. Am Nachmittag und Abend sind in der Westhälfte örtlich Schauer oder Gewitter zu erwarten. Die Höchstwerte liegen zwischen 20 Grad auf den Ostfriesischen Inseln und 26 Grad in Südbrandenburg, begleitet von schwachem bis mäßigem Südwest- bis Südwind. Die Tiefstwerte in der Nacht zum Dienstag liegen zwischen 14 und 9 Grad.

Von Dienstag bis Donnerstag wird wechselhaftes Wetter erwartet mit lokalen Schauern oder Gewittern und zeitweiligem Sonnenschein. Die Höchstwerte liegen meist zwischen 20 Grad im Bergland und 25 Grad bei längerem Sonnenschein, im Osten sind auch 27 Grad möglich. Die Tiefstwerte in den Nächten liegen zwischen 14 und 9 Grad.