Anzeige
 

Preise an Global Dairy Trade steigen um 1,8 %

An der internationalen Handelsbörse für , der (GDT), wurde ein signifikanter Anstieg der Durchschnittspreise für Milchprodukte verzeichnet. Der Gesamtpreisindex stieg um 1,8 % und erreichte einen Wert von 3.708 pro Tonne, was einem Anstieg von 20 Punkten auf einen Indexwert von 1.106 entspricht.

Besonders auffällig war der Preisanstieg bei Cheddar-Käse, der um 8 % auf 4.257 US-Dollar pro Tonne zulegte. Diese Entwicklung zeigt die steigende Nachfrage und das damit verbundene höhere Preisniveau für diese Käsesorte auf dem internationalen Markt.

Neben Cheddar-Käse verzeichneten auch andere Milchprodukte Preisanstiege: erhöhte sich um 2,1 % auf 6.593 US-Dollar pro Tonne, um 2,4 % auf 3.350 US-Dollar pro Tonne und Mozzarella um 2,3 % auf 3.840 US-Dollar pro Tonne. Selbst Butteröl und Buttermilchpulver zeigten mit Steigerungen von 1,2 % bzw. 1,7 % auf 7.124 US-Dollar und 2.545 US-Dollar pro Tonne ebenfalls eine positive Preisentwicklung.

Die einzige Ausnahme in diesem Trend war Laktose, deren Preis um 1,3 % auf 739 US-Dollar pro Tonne fiel. Dies deutet darauf hin, dass die Nachfrage nach Laktose geringer ist oder das Angebot entsprechend höher liegt als bei anderen Milchprodukten.

Die Menge der an der Börse gehandelten Milchprodukte war ebenfalls höher als in der vorherigen Auktion. Insgesamt wurden 19.231 Tonnen Milchprodukte verhandelt, was einen deutlichen Anstieg gegenüber den 17.654 Tonnen der letzten Auktion darstellt.