Anzeige
 

LKW mit Gülle kippt in Vechta um

Am Samstag ereignete sich in Vechta ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein mit beladener LKW-Tankauflieger umkippte. Nach Angaben der fuhr der 23-jährige Fahrer des Gülletransporters beim Linksabbiegen zu schnell in eine Kurve, was zum Umkippen des Fahrzeugs führte.

Bei dem Unfall liefen etwa 26.000 Liter Rindergülle auf die Fahrbahn und verursachten erhebliche Verunreinigungen. Die Polizei, auf die sich der NDR beruft, meldete, dass die betroffene Kreuzung teilweise gesperrt werden musste, um die umfangreichen Reinigungs- und durchführen zu können.

Der Fahrer des LKWs erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der Sachschaden am wird nach Angaben der Polizei auf etwa 90.000 Euro geschätzt.

Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten nahmen mehrere Stunden in Anspruch. Erst nachdem die gesamte Gülle entfernt und die Straße gründlich gereinigt worden war, konnte die Kreuzung wieder vollständig für den Verkehr freigegeben werden.