Anzeige
 

Revolutionäres Dresch- und Reinigungssystem: Case IH kündigt AF11 mit Doppelrotor an

Case IH kündigte auf der Agritechnica, neben der Präsentation des New Holland CR 11 Großmähdreschers mit Doppelrotor, die Einführung eines neuen Großmähdreschers für den europäischen Markt an, basierend auf demselben Modell, jedoch mit einem Einzelrotor. Für den US-Markt wurde nun der Case IH AF11, baugleich mit dem New Holland CR11 und ebenfalls mit einem Doppelrotor ausgestattet, angekündigt. Die offizielle Vorstellung findet am 14. Februar auf der National Farm Machinery Show in Louisville, Kentucky, statt.

Case IH AF11, Foto caseih.com

Revolutionäres Dresch- und Reinigungssystem

Das AFXL2 System des Case IH AF11 soll eine um 50 Prozent vergrößerte Gesamtdresch- und Abscheidefläche im Vergleich zu den bisherigen AF-Modellen bieten. Das neue Cross Flow Plus-Reinigungssystem mit vier Sieben und zwei Körnerschnecken wurde um 32 Prozent erweitert und ermöglicht einen Hangausgleich von bis zu 13 Grad.

Beeindruckende technische Daten

Im Vergleich zu den bisherigen Axial Flow-Mähdreschern mit Einzelrotor macht der AF 11 enorme Fortschritte: Mit 775 PS Motorleistung, einem 1.500 Liter fassenden Dieseltank, einem 20 Kubikmeter großen Korntank und einer Entladeleistung von 210 Litern pro Sekunde setzt er neue Maßstäbe.

Modernste Technologie an Bord

Der AF 11 ist ausgestattet mit den neuesten Technologien in Sachen Automatisierung und Konnektivität, einschließlich Echtzeit-Maschinenautomatisierung durch das System Harvest Command, das auf zwei Pro1200-Displays überwacht wird. Im Automatisierungsmodus kann der Fahrer Prioritäten wie Getreidequalität, Minimierung von Verlusten oder Maximierung des Durchsatzes setzen.

Die AFS Pro 1200-Displays bieten einen entspiegelten Bildschirm, Bluetooth-Funktionen und eine Android-basierte Benutzeroberfläche. Über diese können auch das Strohmanagement sowie die Überwachung der Häckselqualität und -verteilung gesteuert werden.

Verwandte Themen