Anzeige
 

Schweizer Unternehmerin kämpft gegen Abholzung im brasilianischen Regenwald

Die Schweizer Unternehmerin Albana Rama hat das Unternehmen The Rainforest Company (TRC) gegründet, um gegen die Abholzung im brasilianischen Regenwald vorzugehen. Die Acai-Beere, die in der Region Para eine wichtige Existenzgrundlage für die darstellt, bildet den Kern ihres Geschäfts. Rama importiert die Beeren direkt von den Bauern und zahlt ihnen einen Preis, der 30 Prozent über dem Marktpreis liegt. Dadurch konnten die Landwirte schon mehr als 2,5 Millionen neue Bäume . TRC verarbeitet die Beeren zu verschiedenen Produkten, die in über 12.000 Läden, darunter Rewe und Edeka, verkauft werden.

Das Start-up hat kürzlich eine Finanzierungsrunde abgeschlossen und konnte über 36 Millionen Euro an Kapital einsammeln. Damit steht TRC vor dem Durchbruch und wird mit rund 100 Millionen Euro bewertet. Die Unternehmerin betont, dass es ihr nicht darum geht, sich finanziell zu bereichern, sondern ein Unternehmen aufzubauen. Wichtig ist ihr zudem, die Bauern vor Ort zu unterstützen und die Klimawirkung des Unternehmens zu erforschen und zu belegen. TRC wurde als CO2-negativ zertifiziert und konnte durch die Zusammenarbeit mit der ETH Zürich neue Produkte entwickeln.

Mit dem frischen Kapital plant TRC, zu expandieren und die Produktpalette weiter auszubauen. Die Gründerin ist stolz darauf, dass das Unternehmen seit 2018 profitabel ist und auch in Zukunft profitabel bleiben wird.