Anzeige
 

MDR-Themenabend: Landwirtschaft und EU im Fokus

Am Mittwochabend um 20:15 Uhr zeigt der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) in der Sendereihe „Exakt – Die Story“ die Folge „Erschöpft und frustriert – am Limit?“. Diese Sendung ist Teil des Themenabends „Landwirtschaft im Fokus“, der die aktuelle Lage der Landwirtschaft thematisiert, welche durch die jüngsten Bauernproteste verstärkt in den Mittelpunkt der öffentlichen Diskussion gerückt ist.

Bauernproteste und deren Hintergründe

In den vergangenen Monaten haben Landwirte in ganz Deutschland mit Traktor-Konvois und Straßenblockaden gegen hohe Kosten, niedrige Erzeugerpreise und umfangreiche protestiert. Diese Demonstrationen haben die Herausforderungen und Belastungen in der Landwirtschaft verdeutlicht. Eine wissenschaftliche Untersuchung zeigt, dass der psychische Druck auf Landwirte immens ist.

Einblick in das Leben der Landwirte

In der „Exakt“-Reportage begleitet MDR-Reporter David Straub verschiedene Menschen in landwirtschaftlichen Betrieben. Dabei trifft er Johann, der zusammen mit seiner Freundin in neunter Generation einen Biobetrieb nahe Dresden bewirtschaftet. Johann berichtet offen über seine gesundheitlichen Probleme: „Geld verdienst du in der Landwirtschaft nur schwer“, sagt er. Trotz zweier Hörstürze musste er weiterarbeiten, da die Arbeit auf dem Hof keine Pause zulässt.

Michel Allmrodt, bekannt als „Farmfluencer“ auf Instagram, thematisiert ebenfalls die Überlastung in der Landwirtschaft. Für die Reportage startet er eine Umfrage auf Instagram, an der 900 Personen teilnehmen. Das Ergebnis ist alarmierend: Ein Drittel der Teilnehmenden hat bereits Erfahrung mit psychischer Belastung gemacht. „Das sind irre Zahlen“, kommentiert Allmrodt.

Junge Menschen in der Landwirtschaft

Trotz der Herausforderungen gibt es junge Menschen, die eine Zukunft in der Landwirtschaft sehen. Der 18-jährige Ludwig aus Erfurt beispielsweise plant, nach seinem Abitur eine Ausbildung zum Landwirt zu beginnen. Er wird seine Ausbildung im Betrieb von Carl-Albrecht Bartmer in der Magdeburger Börde absolvieren, der etwa 1.600 Land umfasst. Ludwig ist von der Möglichkeit, auf einem großen Hof mit modernen Maschinen zu arbeiten, begeistert: „Auf einem großen Hof kann ich mit größeren Maschinen arbeiten. Und ich kann mehr Geld verdienen.“

Linda und Ansgar aus Südthüringen haben ebenfalls ihren Weg in die Landwirtschaft gefunden. Sie haben einen Hof zur Hälfte vom Altbauern Wolfgang Knauer übernommen und sich auf die Viehwirtschaft spezialisiert. „Es ist ja nie, dass du morgen aufwachst und denkst, oh ne, heut will nicht zur Arbeit. Es fühlt sich nicht wie Arbeit an“, sagt Linda über ihre Erfahrung.

Diskussion zur EU-Agrarpolitik

Direkt im Anschluss an die Reportage findet um 20:45 Uhr die „Fakt ist!“-Wahl-Arena zum Thema „Die EU und die Landwirte“ statt. Mit Blick auf die am 9. Juni wird dort die EU- diskutiert. Landwirte aus dem Film sind ebenfalls zu Gast und bringen ihre Perspektiven und Erfahrungen in die Diskussion ein.

Der Themenabend des MDR bietet einen tiefen Einblick in die Herausforderungen und Belastungen der Landwirtschaft und zeigt, wie diese wichtige Branche mit den aktuellen Krisen und Anforderungen umgeht.