Anzeige
 

EU-Kommission will Auflagen für Tiertransporte verschärfen – ISN: Regelungen müssen praxistauglich bleiben

Die will die gesetzlichen Vorgaben für Tiertransporte weiter verschärfen und mehr umsetzen. So sollen u.a. die Transportzeiten reduziert werden und für Transporte bei hohen Temperaturen Nachttransporte verpflichtend sein. Das geht aus dem bislang noch nicht veröffentlichten Verordnungsvorschlag zum Tierschutz bei Transporten hervor, der AGRA-EUROPE vorliegt.

ISN: Grundsätzlich ist es wichtig, bei den rechtlichen Vorschriften für Tiertransporte auf EU-Ebene eine Einheitlichkeit herzustellen, denn nur so ist eine Wettbewerbsgleichheit möglich. In Deutschland sind bereits verschiedene Punkte zum Tiertransport strenger geregelt, als das EU-Recht vorsieht. Es ist jedoch unbedingt darauf zu achten, dass bei immer weiteren Verschärfungen die Auflagen unbedingt noch praxistauglich bleiben müssen, sonst drohen Schweinehaltern insbesondere in marktfernen Regionen erhebliche Nachteile.

ganzen Artikel lesen ▸

Verwandte Themen