Anzeige
 

Speiseeiskonzern: Nestlé darf Froneri erst 2023 verkaufen

Eiskrem-Produktion bei R&R

Der Speiseeiskonzern Froneri bleibt zunächst im Besitz von Nestlé und PAI Partners. Die Gesellschafter dürfen ihre Beteiligung nach LZ-Informationen frühestens Ende Januar 2023 verkaufen. Unterdessen lastet die Corona-Pandemie auf dem Konzern. Froneri verschärft deshalb seine Sparbemühungen im Außer-Haus-Geschäft.

ganzen Artikel lesen ▸