Anzeige
 

Kräftige Gewitter erfassten Ostschweiz

  • Betroffen waren vor allem die Kantone Zürich, Thurgau und das Appenzellerland. – Pixabay

Kräftige Gewitter sind am Donnerstagabend über die Ostschweiz gezogen. Sie brachten lokal in kurzer Zeit viel Regen und kleinkörnigen Hagel, wie MeteoNews und SRF Meteo auf Twitter mittelten.

Betroffen waren vor allem die Kantone Zürich, Thurgau und das Appenzellerland. So fielen in den letzten 24 Stunden in Tänikon TG 59,3 Millimeter Regen. In Wiesendangen ZH waren es 55,2 Millimeter, in Urnäsch AR 37,2 Millimeter und in Winterthur 34,5 Millimeter.

Gleichzeitig entluden sich im Kanton Thurgau über 540 Blitze. Nach Abzug der Gewitterwolken stellt sich vor allem im Westen eine kräftige Bisenströmung ein. Am Nachmittag gibt es Aufhellungen. Im Laufe des Wochenendes wird das Wetter etwas freundlicher.

-> Ausführliche Wetterinfos gibt es hier

The post Kräftige Gewitter erfassten Ostschweiz appeared first on Schweizer Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch