Anzeige
 

Zugskollision beim Vereinatunnel – Keine Verletzten

  • Zwei solcher Züge des Autoverlads Vereina kollidierten am Samstag. – Rhätische Bahn

Beim Vereinatunnel der Rhätischen Bahn (RhB) ist es am Samstagnachmittag in Klosters Selfranga zu einer Zugskollision gekommen. Gemäss einem Bahnsprecher wurde niemand verletzt. Die Autozüge verkehrten. Passagiere mussten über die Albulastrecke ins Engadin.

Zu der leichten Streifkollision zwischen einem Auto- und einem Personenzug kam es bei der Abfahrt des Autoverlads. Wie RhB-Sprecher Simon Rageth auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mitteilte, konnte der Autoverlad den schnell wieder aufnehmen.

Personenzüge fuhren am Nachmittag aber nicht durch den Vereinatunnel. Reisende von St. Gallen nach Samedan, St. Moritz und Scuol-Tarasp mussten ebenso über Tiefencastel und die Albulastrecke fahren, wie Passagiere von Zürich, Sargans, Landquart und Chur zu diesen Zielen. Es kam zu Verspätungen und Zugsausfällen. Die Bahnverkehrsinformation rechnete mit einer Dauer der Beeinträchtigungen bis 17 Uhr.

The post Zugskollision beim Vereinatunnel – Keine Verletzten appeared first on Schweizer Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch