Anzeige
 

Swiss Expo: Panner Fortuna auf ihrem Höhepunkt

Panner Fortuna von Matthias Vitali wird Championne. Mit dem Reserve-
Titel von Glenn Laos von Nicola Pedrini war der Tessiner Doppelsieg komplett. Bei den Jungkühen dominierte Big Star Berna von Albert Peter, Lienz.
Marcel WipfliIn einem spannenden Wettbewerb machte Richter Giuseppe Beltramino Truaisch Flli. Panner Fortuna von Matthias Vitali aus Olivone vor Glenn Laos von Nicola Pedrini aus Airolo zur Championne. Dies wegen etwas mehr Milchcharakter und Jugendlichkeit. Hinter dem Tessiner Doppelsieg konnte sich Franz und Pascal Felder, Marbach LU, mit Tschudenhaus Big Boy Polly die Ehrenerwähung sichern. Mit diesem Sieg setzt die zehnjährige Fortuna ihrer Schaukarriere die auf. Bisher war Fortuna einige Male auf dem Podest, aber nie zuoberst.
Glenn Laos ist zurück
Euter-Championne wurde Laos, die Championne von 2017. Damit ist Laos zurück und wie. Sie schlug in der Kategorie sogar die Miss der smeisterschaft, Näf’s Damien Assmira vom Taddei in Leontica TI. Der Richter lobte die drüsigen Euter der Braunviehkühe. Auch die Jungkühe gefielen dem Italiener wegen ihrem Milchcharakter und der dennoch genügend vorhandenen Stärke.
Den Titel Championne intermédiaire gewann Big Star Berna von Albert Peter aus Lienz. Sie wurde wegen der besseren oberen Linie, etwas mehr Milchcharakter und des etwas feineren Knochenbaus Gassner Nello Lissy von Matthias und Markus Süess aus Andwil vorgezogen. Die Ehrenerwähnung erhielt bei den Jungkühen Passat Perla von Josef Kaufmann-Muff, Wilihof LU.
Das Podest bei der Wahl zur Euterchampionne intermédiaire war genau gleich. Berna wurde wegen der besseren Zitzenverteilung vorne gegenüber Lissy vorgezogen.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch

Quelle: schweizerbauer.ch Januar 11, 2019 16:55