Anzeige
 

Samichlaus hat seine Eselein eingestallt

  • Höchste Zeit für den warmen . – Christian Hunger
  • Zu viert schmeckt es am Besten. – Nadia Bommer
  • Kuh Enzian mit ihrem eintägigen Muneli. – Ruth Wüthrich
  • Tiere im , nur die Ruhe kann es bringen. – Heidi Kathriner
  • Ziegen und Kälbchen sind gerne im warmen . – Julia Ammann
  • Kälber mit Weihnachtsbaum. – Ramona Kubli
  • Der Katze gefällt es am besten bei den Kälbern. – Daniela Sturzenegger
  • Hofhündin Mocca ist froh sind ihre Mutterkühe zuhause. – Paul und Ursula Trachsel
  • Ornella und ihre Wundernase-Mama. – Angela Capul
  • Die Kleinen wollen die Mützen lieber fressen als Weihnachtsfotos zu machen. – Johanna Zeiler
  • Die 7 Dexter-Kälbli beim Morgennickerchen oder Heufressen. – Markus Oppliger

Wir haben diese Woche eure schönsten, kreativsten und lustigsten Fotos von euren Tieren im Winterquartier gesucht. Das Siegerbild stammt von  Christian Hunger-Toggweiler aus Safien Platz GR mit seinen sechs Eseln. Viel Spass beim Durchklicken der Ersten von drei Bildergalerien.

Draussen schneit und regnet es, es ist kalt geworden. Ein verrücktes Jahr neigt sich langsam, aber sicher dem Ende zu. Die Weidesaison ist auf den meisten Betrieben beendet. Im Winter halten sich die Tiere vermehrt im auf.

Für viele Leute bedeutet das wieder einen engeren Kontakt mit den Lieblingstieren. So freuen sich besonders die Bauernkinder, wenn die tiere wieder zu Hause sind und einfacher gestreichelt und verwöhnt werden können als draussen auf den Weiden.

Ob Hofkatze, Hofhund, Hühner, Ziegen, Schafe, Kühe und sogar Meerschweinchen: Wenn es draussen nass und stürmisch ist, ziehen sich alle gerne an einen trockenen Platz zurück. Wir haben diese Woche eure schönsten, lustigsten und kreativsten Fotos von euren Tieren in ihrem Winterquartier gesucht und haben so einen spannenden Einblick in die verschiedensten Ställe erhalten und viele unterschiedliche bewohner kennengelernt.

Unser Herz hat dabei für die sechs Esel von Christian Hunger-Toggweiler aus Safien Platz GR gerade etwas höher geschlagen. Schaut sie euch an, die Langohren, noch voller Schnee knabbern sie ihr Heu. Man könnte fast meinen, der Samichlaus habe sie nach getaner Arbeit draussen im Wald und unterwegs zu den Kindern gerade einget. Und der Fotograf meinte zum Bild: höchste Zeit für den warmen .

The post Samichlaus hat seine Eselein einget appeared first on Schweizer Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch