Anzeige
 

Rüben und Futtermittel sehr gefragt

  • Wer eine bestätigte Bestellung hat, wird die gewünschten Schnitzel erhalten.er Zucker AG

Überdurchschnittlich gross ist die Nachfrage nach Futtermitteln wie Schnitzeln. Sie kann nicht vollständig befriedigt werden.

Vor drei Wochen wurde die neue Branchenvereinbarung mit den deutlich verbesserten Konditionen für den Anbau im Jahr 2022 verschickt. Bereits haben zahlreiche Pflanzer den Anbauvertrag abgeschlossen. Für eine Zwischenbilanz ist es jedoch noch zu früh.

Weitere 130’000t geliefert

In der vergangenen Woche wurden weitere 130’000 Tonnen Rüben in die beiden Werke geliefert. Dabei haben sich die durchschnittlichen Zuckergehalte auf dem Niveau der Vorwoche stabilisiert. Witterungsbedingt ist der Fremdbesatz in beiden Werken auf 7,0 Prozent leicht angestiegen.

Zwei Lokdefekte

Nachdem gleich zwei Lokdefekte Verspätungen bei Lieferungen aus Deutschland verursachten, war zu Wochenbeginn die Rübenversorgung in Frauenfeld TG angespannt. Dank der Unterstützung der Transportorganisation Frauenfeld konnten genügend Rüben geliefert und damit die Situation rasch stabilisiert werden.

In der West musste nach einem mehrstündigen Streckenunterbruch die Zustellung eines Leerwagenzuges kurzfristig storniert werden. Die übrigen 37 Züge in der verkehrten hingegen nach Fahrplan.

Wenig Pressschnitzel

Die Nachfrage nach Futtermitteln aus Zuckerrüben ist dieses Jahr überdurchschnittlich. Leider kann aufgrund der zu erwartenden kleinen Rübenmenge sowie des tiefen Anfalls von Pressschnitzeln aus Rüben die Nachfrage nicht komplett befriedigt werden. Kunden, deren Bestellungen bereits bestätigt wurden, erhalten ihre Pressschnitzel. Zusätzliche Mengen können aber zurzeit nicht angeboten werden.

The post Rüben und Futtermittel sehr gefragt appeared first on er Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: erbauer.ch