Anzeige
 

Rösti einziger Kandidat – Geschäftsführer fehlt

  • Nationalrat Albert Rösti (SVP, BE) dürfte neuer Präsident werden. – zvg
  • Die Nachfolge von Geschäftsführerin Marie Pfammatter ist noch nicht geklärt. – SFV

Beim Schweizerischen Freibergerverband (SFV) dürfte Albert Rösti neuer Präsident werden. Der Berner Nationalrat ist der einzige Kandidat. Der Verband ist immer noch auf der Suche nach einem Geschäftsführer oder einer Geschäftsführerin.

Im vergangenen Oktober gab Jean-Paul Gschwind seinen Rücktritt nach vier Jahren an der Spitze des SFV bekannt. Der CVP-Nationalrat aus dem Kanton Jura hat sein Amt am 15. April 2021 definitiv niedergelegt.

Vizepräsident zieht zurück

Weil die Delegiertenversammlung wegen der Corona-Pandemie auf den 6. Juli 2021 verschoben wurde, übernimmt bis zum Sommer Vizepräsident Christoph Haefeli dieses Amt. An der DV dürfte Albert Rösti die Nachfolge von Gschwind antreten.

«Nach mehreren Gesprächen zwischen den beiden Kandidaten und in gegenseitigem Einvernehmen hat Christoph Haefeli beschlossen, seine Kandidatur als Präsident des SFV zurückzuziehen», heisst es in einer Mitteilung von Dienstag. Damit die Wahl des Berner Oberländers nur noch Formsache sein.

Kandidaten sagten ab

Noch keine Lösung zeichnet sich auf der Geschäftsstelle ab. Anlässlich der Vorstandssitzung vom 21. Januar 2021 reichte Geschäftsführerin Marie Pfammatter ihre Kündigung ein. «Die weite Distanz zu ihrem Arbeitsplatz in Avenches VD erlaubt es ihr nicht, ihre Aufgaben als Geschäftsführerin weiterhin wahrzunehmen», hiess es in einer Mitteilung des SFV. Es sei eigentlich nicht vorgesehen gewesen, jetzt schon einen Hof zu übernehmen, sagte Pfammatter damals. Ihre Leidenschaft für die Rasse der Freiberger werde bestehen bleiben. Sie setze alles daran, eine reibungslose Übergabe zu ermöglichen. Die Agronomin trat die Stelle als Geschäftsführerin beim Freibergerverband am 1. August 2019 an. 

In der Folge wurde der Job ausgeschrieben. Doch eine Nachfolgerin oder Nachfolger wurde bis jetzt nicht gefunden. «Der Vorstand war über die zahlreichen Bewerbungen erfreut. Jedoch wollten die Personen mit den erforderlichen Kompetenzen den Posten des Geschäftsführers nicht annehmen», heisst es in der Mitteilung von Dienstag. Die anderen Kandidaten entsprachen nicht den Anforderungen des Vorstandes. Nun wird die Stelle nochmals ausgeschrieben.

The post Rösti einziger Kandidat – Geschäftsführer fehlt appeared first on Schweizer Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch