Anzeige
 

Reitpferde aus Ehrgeiz gequält

Springreiter Paul Estermann habe zwei seiner Pferde aus übermässigem Ehrgeiz und nicht aus Böswilligkeit gequält. Dies schreibt das Bezirksgericht Willisau in seiner Urteilsbegründung, und nimmt den Reitsport grundsätzlich in die Pflicht.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch