Anzeige
 

Neue Vierkreiselschwader von Claas

  • Alle vier Kreisel werden mechanisch und somit direkt per Zapfwelle angetrieben. –
  • Für den Strassentransport werden die Teleskopausleger voll eingefahren und über 90° zum Hauptrahmen hin eingeklappt. –

stellt eine neue Vierkreiselschwader-Generation mit vier komplett neu entwickelten Modellen vor. Markante Merkmale sind eine niedrige Transporthöhe, die gute Bodenanpassung der Kreisel und das einfache Handling.

gehört nach eigenen Angaben zu den weltweit führenden Anbietern von Kreiselschwadern. Mit vier neuen Vierkreiselschwadern wird das Portfolio nun verjüngt. Die Modelle wurden von Grund auf neu konstruiert.

Sie bieten gemäss Hersteller zahlreiche innovative Merkmale und einzigartige Funktionen, die Anwendern die Arbeit erleichtern und eine gute Futterqualität bei hoher Schlagkraft gewährleisten.

Teleskopausleger

Das Rückgrat der neuen Liner-Modelle ist der Hauptrahmen aus hochfestem Stahl, dessen Geometrie der von Teleskopkranen ähnelt. Durch den grossen Querschnitt sorgt die Konstruktion gemäss in Verbindung mit dem Trapezprofil für eine ausgeglichene Kraftaufnahme, die eine erprobte Stabilität garantiert. Im Inneren findet man geschützt Steuerblock, Elektronikmodul und Hydraulikventile.

Anders als bei den Vorgängermodellen werden die Ausleger über ein System mit C-Profil und Gleitschienen teleskopiert. Das ermöglich eine schnelle Anpassung der Arbeitsbreite. Bei Business-Modellen sind die Ausleger einzeln, bei den Trend-Modellen paarweise teleskopierbar. «Dank der Obenanlenkung wird bei allen Modellen eine grosse Bodenfreiheit und ein grosser Durchgang erzielt», schreibt .

Liner-Vierkreiselschwader von im Überblick

Arbeitsbreitenspektrum bis 15 Meter

Die Arbeitsbreiten lassen sich so je nach Modell um 3,40 bis 4,90m verstellen, wodurch sich ein Arbeitsbreitenspektrum der Baureihe von 9,30 bis 15m ergibt. Die Schwadbreiten lassen sich von 1,30 – 2,20m (LINER 4700), 1,40 – 2,40m (LINER 4800) und 1,40 – 2,50m (LINER 4900) verstellen.

Bei den Business-Modellen wird die Schwadbreite hydraulisch per Isobus-Bedienung verstellt; im Terminal können für maximalen Komfort mehrere Schwadbreiten gespeichert werden. Bei den Trend-Modellen erfolgt die Anpassung der Schwadbreite in Transportstellung werkzeuglos mittels eines federbelasteten Hebels und Lochraster.

Alle vier Kreisel werden mechanisch und direkt per Zapfwelle angetrieben. Dies ermöglicht bis zu 50% höhere Rechkräfte im Vergleich zu hydraulischen Antrieben. Alle Kreisel sind einzeln mit Reibkupplungen gegen Überlast abgesichert, die anders als Nockenschaltkupplungen sanfter ansprechen und auch bei auftretenden Lastspitzen ein kontinuierliches Non-Stop-Arbeiten ermöglichen, schreibt .

Schwadglocke mit Langzeit-Kurvenbahn

Kreiseldurchmesser und Zinkenanzahl sowie die Kreiseldrehzahl sind bei den vorderen und hinteren Kreiseln identisch. «So wird ein optimales Zusammenspiel der vorderen, breit rechenden Kreisel und der hinteren, viel Masse bewegenden Kreisel für höchsten Durchsatz und homogene Schwaden ermöglicht», so der deutsche Hersteller.

Die Kreisel des Liner 4700 messen 3,30m und die des Liner 4800 exakt 3,50m im Durchmesser. Die Kreisel des Liner 4900 sind 3,80m gross dimensioniert, besitzen mit 14 Zinkenträgern dafür auch zwei Zinkenträger mehr als die kleineren Modelle. Mit 57mm Durchmesser sind die Lagerohre für höchste Belastungen ausgelegt.

Alle vier Kreisel der neuen Liner-ierkreiselschwader sind kardanisch aufgehängt und können sich dreidimensional bewegen. Die patentierte Kreiselführung mit Doppelfeder sorgt für ruhige Kreiselbewegungen auch bei hohen Fahrgeschwindigkeiten. In Kombination mit der Aufhängung werden dadurch nur 20 Prozent des Gewichts auf die vorderen Kreiselräder gebracht.

Die Arbeitsbreiten lassen sich so je nach Modell um 3,40 bis 4,90m verstellen

Gute Bodenanpassung

«Dies ermöglicht eine optimale Anpassung des Kreisels an die Bodenkontur», hält fest. Beim Absenken der Ausleger setzen die Kreisel mit den hinteren Rädern zuerst auf – der sogenannte Jet-Effekt -, wodurch Beschädigungen der Grasnarbe ausgeschlossen werden können.

Serienmässig sind alle vier Kreisel mit einem 4-Rad-Fahrwerk ausgestattet. Die Räder sind nahe am Zinkenflugkreis positioniert, was zu einer ruhigen Kreiselführung bei guter Bodenanpassung führt. Die hinteren zwei Fahrwerksräder sind bei allen Kreiseln frei drehbar gelagert. Die neue Fahrwerksauslegung führt im Zusammenspiel mit der kardanischen Aufhängung mit dreidimensionaler Kreiselbewegung zu einer gemäss Class herausragenden Bodenanpassung auch bei kleinräumigen Unebenheiten

Kompakt im Transport

Für den Strassentransport werden die Teleskopausleger voll eingefahren und über 90° zum Hauptrahmen hin eingeklappt. Nach hydraulischem Absenken des Hauptfahrwerks werden 4,0m Transporthöhe eingehalten, ohne dass Zinkenträger demontiert werden müssen. «Das senkt die Rüstzeiten, da Zusammenklappen in Transportstellung und Ausklappen in Arbeitsstellung jeweils in wenigen Sekunden und ohne Absteigen vom Traktor erledigt sind», heisst es in der Mitteilung.

Für einen ruhigen Transport wird die Kardanik der vorderen Kreisel in Transportstellung automatisch mechanisch arretiert. Die Ausleger besitzen eine automatische Transportverriegelung, die Entriegelung erfolgt bei den Business-Modellen hydraulisch. Grosse Hauptfahrwerksreifen mit bis zu 1’240mm Durchmesser sorgen für sicheren Transport auf Strassen und Feldwegen mit bis zu 40 km/h, und für bodenschonendes Drehen am Vorgewende.

Grosse Hauptfahrwerksreifen sorgen für sicheren Transport auf Strassen und Feldwegen mit bis zu 40 km/h

The post Neue Vierkreiselschwader von appeared first on Schweizer Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch