Anzeige
 

Milch: Abzug «Rohstoffverbilligung» sinkt

  • In der Branchenorganisation (BOM) sind Produzenten, Verarbeiter und Detailhandel paritätisch vertreten. – zvg

Der Vorstand der Branchenorganisation (BOM) hat an seiner Sitzung von Donnerstag entschieden, für das vierte Quartal auf einen Teil des Einzugs für den Fonds Rohstoffverbilligung zu verzichten. Der Richtpreis für Industrie im A-Segment bleibt unverändert.

Der Fonds Rohstoffverbilligung verfügt zur Jahresmitte über eine hohe Liquidität. Die BOM begründet die mit rückläufigen Exporten von Nahrungsmitteln.

Abzug sinkt um 0,9 Rp.

«Der Vorstand hat deshalb beschlossen, während des vierten Quartals 2021 auf 0,9 Rp., das heisst einen Fünftel des Einzugs, zugunsten der produzenten zu verzichten», heisst es in der Mitteilung.

Normalerweise wird der Richtpreis quartalsweise festgesetzt. So hätte eigentlich Ende August der Richtpreis für das 4. Quartal festgelegt werden sollen. Die BOM hat aber bereits anlässlich der letzten Vorstandssitzung von Ende Mai beschlossen, den Richtpreis bis Ende 2021 bei unverändert 73 Rp./kg im A-Segment zu belassen. Die letzte Erhöhung wurde auf den 1. Januar 2021 vorgenommen. Die Branchenorganisation erhöhte den Preis damals um 2 Ren. Einen besseren Preis gibt es hingegen bei der B-. Der Berechnungsmodus für den B-Richtpreis wurde angepasst. Diese Massnahme sorgt seit dem 1. Juli 2021 für einen um mehr als 2 Ren höheren B-Richtpreis.

GMF: BOM will Branchenlösung

Die BOM hat zudem ihre Stellungnahme zum Verordnungspaket Parlamentarische Initiative «Das Risiko beim Einsatz von Pestiziden reduzieren» verabschiedet. Im Zentrum steht dabei das Bundesprogramm für eine graslandbasierten - und (GMF).

«Da sowohl die bestehende Regelung zum GMF verbesserungsfähig ist, als auch die vorgeschlagene Ersatzregelung für die reduzierte Proteinzufuhr zu kompliziert und damit nicht praxistauglich ist, schlägt die BOM vor, eine Branchenlösung auszuarbeiten», schreibt die Organisation.

Diese könne unter dem Titel «Beitrag zur standortgerechten Fütterung von raufutterverzehrenden Nutztieren» in den Grünen Teppich aufgenommen werden. Bis dieses Programm ausgearbeitet ist, sollen die bestehenden Regelungen für das GMF weitergeführt werden.

The post : Abzug «Rohstoffverbilligung» sinkt eared first on er Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: erbauer.ch