Anzeige
 

Capaul gibt nicht auf

  • Horninitiant Armin Capaul sammelt Unterschriften für die Horninitiative. – Ruedi Haudenschild

Bergbauer Armin Capaul kämpft erneut um die Hörner der Tiere.  Im Frühling 2021 startet er Hornkuhinitiative Nummer zwei.

Die Initiative soll anders als noch die letzte,  das Enthornen von Kälbern und Gizzi ganz verbieten, schreibt «der Bund». 

Capaul ist überzeugt diesmal die Mehrheit der Bevölkerung auf seiner Seite zu haben.  Für die Initiative vor zwei Jahren, welche die Enthornung an die knüpfen wollte, stimmten lediglich 45, 3 Prozent für die Hörner. 19 Prozent der Nein-Stimmenden waren damals der Meinung, dass ein solches Gesetz nicht in die Verfassung gehöre. «Können wir diese fast 20 Prozent noch auf unsere Seite holen, dann gewinnen wir haushoch», so Capaul gegenüber der Zeitung. 

Was der Initiative zusätzlich Aufschub gegen könnte: Die Vetsuisse-Fakultät der Universität Bern publizierte kurz nach der letzten Hornkuh-Abstimmung eine Untersuchung, die bestätigt, dass trotz optimaler Betäubung Kälber beim Enthornen Schmerzen leiden können.

The post Capaul gibt nicht auf appeared first on Schweizer Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch