Anzeige
 

«Bauer, ledig, sucht»: Diese Bauern suchen eine Liebe

  • Der 26-jährige Simon ist ein lebensfroher und lustiger Mann. Gerne würde er den Hof zusammen mit einer Frau führen. – 3+
  • In seiner Freizeit geht Lukas gerne wandern oder lässt den anstrengenden Tag mit einem spannenden Film ausklingen. Er würde gerne die Abende mit einer Partnerin verbringen. – 3+
  • Rölfu aus dem Kanton Bern ist Inhaber des Hofes, der seit drei Generationen im Familienbesitz ist. Zu seinen Kühen hat er eine enge Bindung. – 3+
  • Der gesellige Thurgauer Rolf betreibt den Hof in der dritten Generation. Er würde gerne seine Hofdame mit einem leckeren Essen verwöhnen. – 3+

Die Sendung «Bauer, ledig, sucht» auf 3+ ist ein Erfolgsprodukt. Das Format geht diesen Sommer bereits in die 17. Staffel. Wir stellen Euch die ersten neun Bauern in einer dreiteiligen Serie vor. Heute sind Lukas (F), Rölfu (BE), Simon (BE) und Rolf (TG) an der Reihe.

Seit 2008 ist die Kuppelshow auf dem TV-Sender zu sehen. Und das Format gehört zu den Zupferden von 3+. Die Sendung zeigt keine Abnützungserscheinungen, wie die Quoten zeigen.

Die 16. Staffel erzielte in der werberelevanten Zielgruppe (15-49 Jahre) einen durchschnittlichen Marktanteil von 16.5 % und war in dieser Zielgruppe mit 11 von 24 Folgen Marktführer und mit allen Folgen unter den Top 3 TV-Sendern. Den höchsten Marktanteil der vergangenen Staffel erreichte die zweite Folge mit 23,7 Prozent. Besonders gut an kommt die Sendung bei jungen Frauen zwischen 15 und 24 Jahren.

Die nächste Staffel ist bereits in Planung. Die Aufzeichnungen dürften, sofern die Corona-Pandemie keinen Strich durch die Rechnung macht, im Mai starten. Bereits bekannt sind die ersten neun Bauern der 17. Staffel. Wir stellen Euch die zehn e in drei Teilen vor.

-> Teil 1 gibt es hier
-> Teil 2 gibt es hier

Simon (26, BE)

Der 26-jährige Simon ist ein lebensfroher und lustiger Mann. Der Hof ist seit 400 Jahren im Familienbesitz. Der Biobetrieb umfasst 21 Hektaren Land. Den Betrieb führt noch sein Vater. Simu hilft oft mit und möchte den Hof später einmal weiterführen. Derzeit arbeitet er aber noch als Lastwagenfahrer. Er transportiert Milch.

Er liebt am Beruf die grosse Vielfalt und Abwechslung. «In der machst du jeden Tag etwas anderes, das mag ich sehr», sagt der Berner. Das wichtigste Standbein des Betriebes ist die Milchproduktion. Simon arbeitet gerne mit Kühen. «Es ist ein neugieriges Tier. Sie sind in der Regel ruhig und man kann ihnen gut umgehen», erklärt Simon.

Das Arbeiten mit Maschinen liegt ihm. «Es läuft immer etwas», sagt er mit einem Lächeln. Simon fühlt sich nicht einsam. «Aber es wäre schon schöner, wenn man die Zeit zu zweit verbringen könnte», fährt er fort. Seien Lebensgefährtin sollte Interesse an der Natur und am Hof mitbringen. «Der Betrieb ist ein Teil von mir», stellt er klar.

Neben der ganzen Hofarbeit ist der sportliche Jungbauer gerne in der Natur oder geniesst seine freie Zeit mit einem guten Buch. Er macht auch oft Ausflüge mit seinen Freunden. Zudem ist er ein aktives Mitglied eines Rugby-Clubs.

Seine Herzensdame sollte spontan und humorvoll sein. Zudem sollte sie ein wenig anspornen und für Neues begeistern. Er wünscht sich, dass seine künftige Partnerin mit ihm zusammen den Hof führt. Die Frau an seiner Seiter sollte eine aufgestellte, fröhliche und humorvolle Person sein.

Gerne würde er mit seiner Partnerin eine Familie gründen. «Aber das hat noch ein bisschen Zeit», lächelt er. Welche Frau möchte Simons Welt kennen lernen? 

Rolf (39, TG)

Der gesellige Thurgauer Rolf betreibt den Hof in der dritten Generation. Er kümmert sich liebevoll um seine Kühe und Schweine. Den Betrieb hat er vor fünf Jahren von seinem Vater übernommen.

Rolf liebt an seinem Beruf das selbstständige Einteilen der Arbeit und das Arbeiten in der Natur. Die Tiere sind ihm wichtig. «Ohne sie würde mit etwas fehlen. Ich habe bereits als Kind gerne mit den Tieren gearbeitet», sagt der Thurgauer. Es würde ihn freuen, wenn eine Frau mit ihm zusammen den Betrieb führen würde.

An Süssmost wird es der Hofdame nicht fehlen. Dieser wird nämlich aus Rolfs eigenem Obst hergestellt. Auf seinem Land stehen über 100 Hochstamm-Bäume, Äpfel- wie auch Birnenbäume.

Der 39-jährige ist eine ehrliche und liebevolle Seele. Wenn er mal Urlaub macht, erkundet er auf Kreuzfahrtschiffen die Welt. Kochen ist für ihn kein Fremdwort. Er bereitet sich jeden Tag ein Menu zu. Gerne würde er seine Hofdame mit einem leckeren Essen verwöhnen. Auf die Liebe wird dann mit einem leckeren Glas Rotwein angestossen. Rolf kann sich gut vorstellen, das Kochen und den Haushalt zusammen zu machen.

Wenn Rolf Freizeit hat, dann ist er in Vereinen aktiv. Zweimal in der Woche ist er im Turnverein engagiert. Auch nimmt er regelmässig an Volksläufen teil. Zudem ist er Mitglied bei der Feuerwehr.  Wichtig ist das Pflegen der Beziehungen zur Familie und Freunden.

Er selbst möchte eine Familie gründen. «Rund um das Haus gibt es viel Platz. Ich könnte den Kindern beispielsweise einen Sandkasten bauen», sagt Rolf. Seine Partnerin sollte sportlich, offen, ehrlich und natürlich sein. Wer ist die richtige Frau an Rolfs Seite und stösst mit ihm auf die Liebe an?

Lukas (F, 24)

Lukas kommt ursprünglich aus dem Kanton Zug und ist im Herbst 2020 nach Frankreich ausgewandert. Dort bewirtschaftet er zusammen mit seinen Brüdern einen grossen Hof mit Ackerbau und Milchwirtschaft. Der Betrieb ist rund 2 Stunden von der Schweizer Grenze entfernt und umfasst 200 Hektaren Land.

«Wir hatten in der Schweiz nicht dieselben Möglichkeiten wie hier in Frankreich. Deshalb haben wir uns entschlossen, auszuwandern», erklärt der 24-Jährige. Die Weite war für ihn zuerst gewöhnungsbedürftig. «Das sind andere Dimensionen als in der Schweiz», fährt er fort.

Die Arbeit mit den Kühen gefällt dem gelernten Milchtechnologen besonders gut. «Für uns sind die Kühe nicht nur Nutztiere, sondern wir haben auch einen engen Bezug zu ihnen», sagt Lukas.

Zu Beginn einer Partnerschaft würde man pendeln. «Ich will nicht, dass meine Partnerin sofort alles aufgeben muss. Aber später wäre es schon schön, würde sie nach Frankreich ziehen», hält er fest. Er hat auch schon Pläne. Die Verarbeitung der Milch zu verschiedenen Produkten könnte ein neues Standbein ermöglichen.

In seiner Freizeit geht Lukas gerne wandern oder lässt den anstrengenden Tag mit einem spannenden Film ausklingen. Er würde gerne die Abende mit einer Partnerin verbringen. Der 24-Jährige hat auch eine romantische Ader und möchte gerne mit seiner Hofdame bei einem Picknick in der typischen französischen Landschaft die Zweisamkeit geniessen.

«Meine Freundin sollte in etwa gleich alt sein wie ich. Und sie sollte mich aus der Reserve holen», sagt Lukas. Wichtig in einer Partnerschaft ist Treue, Ehrlichkeit und Kommunikation. Er bezeichnet sich als weltoffen. «Ich bin kein traditioneller Schweizer Bauer», fügt Lukas an.

Welche Frau fühlt sich vom liebevollen Lukas angesprochen und möchte ihn besser kennen lernen?

Rölfu (BE, 41)

Rölfu aus dem Kanton Bern ist Inhaber des Hofes, der seit drei Generationen im Familienbesitz ist. Die Standbeine seines Betriebes sind die Milchwirtschaft und der Ackerbau.

«Das ich mein eigener Chef bin, in der Natur arbeite und die Zeit selbst einteilen kann, liebe ich an meinem Beruf», sagt Rolf. Die Arbeit mit den Kühen geniesst er sehr, Maschinen sind dann eher weniger sein Ding. Zu seinen Kühen hat er eine enge Bindung. «Das sind vor allem Tiere, die lange auf dem Betrieb sind, gute Leistungen bringen oder über einen guten Charakter verfügen», führ er aus.

Der 41-jährige ist ein aktiver Hornusser und Mitglied der freiwilligen Feuerwehr. Einer seiner Träume, die er sich zusammen mit seiner Partnerin erfüllen möchte, ist ein Besuch bei seinem Onkel in Kanada sowie eine Reise nach Australien zu seinem Göttibub. Seine Schwester ist dorthin ausgewandert.

Rölfu ist seit 2 Jahren Single. Er vermisst die Gespräche mit einer Partnerin. Seine Partnerin sollte kleiner sein als er. «Sie sollte zudem offen, romantisch, familiär und humorvoll sein», fügt er an. Ohne Humor sei eine Partnerschaft schwierig. Er möchte wieder mehr Romantik auf seinen Hof bringen. Und er hofft, dass seine Partnerin im Laufe der Zeit auf den Betrieb ziehen würde.

Der Ausblick von seinem Hof ist wunderschön – man kann die Alpen in ihrer ganzen Schönheit bewundern. Für eine nette Überraschung ist er immer gut – egal ob kleine Überraschungen oder schöne Blumen. Vielleicht kommen die Blumen direkt aus dem eigenen Garten, in dem die Hofdame sich austoben kann. Ansonsten wäre ein Tag im Seilpark oder ein Picknick eine grossartige Möglichkeit, die Zweisamkeit zu geniessen.

Einer gemeinsamen Zukunft – vielleicht sogar mit Kindern – steht Rolf offen gegenüber. Welche Frau fühlt sich angesprochen mit Rölfu in eine wunderschöne Zukunft zu starten?

The post «Bauer, ledig, sucht»: Diese Bauern suchen eine Liebe appeared first on Schweizer Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch