Anzeige
 

15 Design Preise verliehen

  • Das kompostierbare Einwegbesteck Circular Eating sowie die Beinprothese Project Circleg, die nach Prinzipien der Klaufwirtschaft produziert wird. – designp.ch

Design Pe sind für das Jahr 2021 an insgesamt 15 Beiträge in neun Kategorien verliehen worden.

Im Zentrum der Pverleihung, die am Freitagabend in der Langenthaler Markthalle stattfand, stand die Klaufwirtschaft.

«Going Circular Economy», so heisst eine neue Kategorie für die Design Pe , wie die Verantwortlichen am Freitag mitteilten. Gleich vier Beiträge wurden in dieser Kategorie ausgezeichnet.

So gewann der Schuhhersteller On den P nach 20213 bereits zum zweiten Mal, aktuell mit «Cyclon». Ausgezeichnet wurden daneben das Berner Startup Earlybird Skis für seine Freeride- und Tourenski Chickadee, das kompostierbare Einwegbesteck Circular Eating sowie die Beinprothese Project Circleg, die nach Prinzipien der Klaufwirtschaft produziert wird.

Darüber hinaus zeichne jedoch alle Gewinner-Projekte der diesjährigen Ausgabe aus, dass sie «systemisch gedacht und entwickelt wurden», wie es in der Mitteilung weiter heisst. Demnach lobte die siebenköpfige Jury mit ihren Auszeichnungen alle Pträgerinnen und -träger für «ihren vorbildlichen Umgang mit den Ressourcen und ihren Beitrag zugunsten umweltverträglicher und klauffähiger Angebote».

Beispielhaft aufgeführt wird der Toilettensitz Lauffen save! in der Kategorie Product Consumer, der die Trennung von Urin aus dem Abwasser ermöglicht, eine er Weltneuheit, so die Verantwortlichen.

Das Projekt Benu Sea Collection wurde in der Kategorie Textilien ausgezeichnet, eine Kollektion, für die das Unternehmen Christian Fischbacher Plastikabfall verwendet, der aus dem Ozean gefischt wurde. Oder in der Kategorie Young Professionals errang eine medizinische Schutzbekleidung den P, die aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt nach dem Gebrauch kompostierbar ist.

Neue Geschäftsleitung

Für die Design Pe 2021 sind insgesamt 296 Beiträge eingereicht worden, im Vergleich zur Ausgabe von 2019 eine Steigerung um über zehn Prozent, teilten die Verantwortlichen weiter mit. Damit habe die Designwirtschaft trotz erschwerter Bedingungen durch die Pandemie ihre Anpassungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Aus den Einreichungen sind 36 Projekte nominiert worden für die insgesamt 15 Pe.

Die Verantwortlichen teilen zudem einen Wechsel in der Geschäftsleitung der Design Pe mit: Neu bilden Benjamin Moser, Debora Biffi und Thomas Walliser das Gremium. Sie treten für Michel Hueter, Raphael Rossel und Urs Stampfli an, die den P während der vergangenen zehn Jahre verantwortet haben. Die Design Pe werden alle zwei Jahre verliehen, in diesem Jahr zum 16. Mal.

The post 15 Design Pe verliehen appeared first on er Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: erbauer.ch