Anzeige
 

Warum Menschen Lebensmittel wegwerfen

Laut Zahlen von 2015 werden in Deutschland jedes Jahr circa 18 weggeworfen. Zehn davon gelten als vermeidbar. Für fünf der unnötig weggeworfenen sind private verantwortlich. Forschende der Universität Trier haben nun einen Erklärungsansatz für verschwendung untersucht. Ein wichtiges Ergebnis: Vermittlung von Fachinformationen wie die Bedeutung des Mindesthaltbarkeitsdatums oder die ökologischen Konsequenzen von verschwendung ändern am Wegwerfverhalten wenig. Daraus schlussfolgern die Forschenden, dass es intelligente Kampagnen und Informationen braucht, die man leicht anwenden kann. Der Sozialpsychologe Dr. Benjamin Buttlar nennt hier beispielsweise die Faustformel „2+2+2“ für reste. Zwei Stunden könnten frisch zubereitete außerhalb des Kühlschranks stehen, zwei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden und zwei Monate im Gefrierfach sein, ohne dass man die Haltbarkeit zusätzlich prüfen müsse.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: Bundesverband Rind und e.V.