Anzeige
 

Verzehr von unverarbeitetem rotem Fleisch stellt kein Gesundheitsrisiko dar

Der wissenschaftliche Rat der World Farmers‘ Organisation (WFO), ein unabhängiges wissenschaftliches Gremium bestehend aus 15 Wissenschaftlern, Experten und Professoren aus der ganzen Welt, hat eine Zusammenfassung (synopsis paper) von fünf bedeutenden, neueren und breit angelegten wissenschaftlichen Untersuchungen zu Gesundheitsrisiken und Gesundheitsvorteilen des Verzehrs von rotem Fleisch herausgebracht. Die Synopsis weist darauf hin, dass es keine überzeugenden wissenschaftlichen Beweise für Behauptungen über gesundheitsschädliche Auswirkungen des Verzehrs von unverarbeitetem rotem Fleisch gibt. Die Daten zeigen sogar eher einen leichten Zusammenhang zwischen dem Verzehr von rotem Fleisch und dem Schutz der Gesundheit. Nach den wissenschaftlichen Erkenntnissen sollte der Verzehr von unverarbeitetem rotem Fleisch in den heute üblichen Mengen als bedeutende Quelle für Proteine, essentielle Mikronährstoffe und lebenswichtige bioaktive Substanzen und als Teil einer ausgewogenen Ernährung, die verschiedene Lebensmittelgruppen kombiniert, gefördert werden.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: Bundesverband Rind und e.V.