Anzeige
 

Unterstützung der Schweinehalter ist dringend erforderlich

Der Ausbruch der Afrikanischen epest (ASP) bei Wilden in Brandenburg und deren zunächst nur schleppende Bekämpfung, der dramatische Preissturz bei Masten und Ferkeln, die Corona-bedingte Verringerung der nutzbaren Schlachtkapazitäten und die absatzbedingten Schlachtüberhänge und geringere Platzkapazitäten in den Betrieben mit den damit verbundenen wirtschaftlichen Konsequenzen führen zu großen betrieblichen und finanziellen Sorgen der ehalter. Das Präsidium und die Kreisvorsitzenden haben nun die Resolution „Unterstützung der ehalter dringend erforderlich“ verabschiedet, um Politik und Gesellschaft über die Ursachen dieser für die prekären Situation zu informieren und Lösungen einzufordern.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: Bundesverband Rind und e.V.