Anzeige
 

Umsetzung der Nutztierstrategie

(hib/FNO) Die Bundesanstalt für und Ernährung bereite derzeit eine Ausschreibung für eine Machbarkeitsstudie und Folgenabschätzung der Nutztierstrategie vor. Das geht aus einer Antwort der (19/21075) auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/20506) hervor. Auch die erarbeite derzeit kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen zum Umbau der Nutztierhaltung. Ein Teil davon sei das Stallumbauprogramm, das vor allem die Bedingungen in der Sauenhaltung verbessern soll. Für dieses und das kommende Jahr stehen dafür 300 Millionen Euro zur Verfügung. Auch der Viehbesatz soll künftig stärker beachtet werden. Die richte ihre Förderung schrittweise darauf aus, dass „die Tierhaltung in den Betrieben in einem Verhältnis von maximal zwei Großvieheinheiten (GVE) je Hektar erfolgen soll“.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: Bundesverband Rind und Schwein e.V.