Anzeige
 

TVT fordert Reduktion des Antibiotika-Einsatzes durch bessere Haltungsbedingungen und Tierzucht

Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.V. (TVT) begrüßt die Entscheidung des Europäischen Parlamentes die Behandlung von Tieren mit nicht unverhältnismäßig zu erschweren. Doch das Ziel der Initiative von Herrn Häussling, den Einsatz von und insbesondere Reserve zu verringern, bleibt aktuell. Den besten Weg, dies zu erreichen, sieht die TVT in der Verbesserung von Tierhaltung und Tierzucht. „Gesunde Tiere, deren physiologischen Fähigkeiten weder durch eine einseitige übersteigerte Leistungszucht noch durch nicht tiergerechte Haltungssysteme überfordert werden, werden seltener krank und benötigen kaum . Wir fordern ein Umdenken in der und beim Verbraucher und wirksame gesetzliche Regeln für mehr Tierwohl in den Ställen,“ erläutert Dr. Andreas Franzky, Vorsitzender der TVT.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: Bundesverband Rind und e.V.