Anzeige
 

Tiefrote Zahlen in der Mast

©SuS – Trotz hervorragender biologischer Leistungen haben die emäster im Rheinland im vergangenen Wirtschaftsjahr 2020/2021 im Schnitt Verluste von 11,70 € je Tier eingefahren. Das zeigen Auswertungen des Rheinischen Erzeugerrings für Maste aus 126 Mitgliedsbetrieben, die im vergangenen Jahr gut 430.000 e an den Haken gebracht haben. Die ausgewerteten Betriebe konnten im Schnitt nur eine direktkostenfreie Leistung von gut 12 € je Mast erzielen. Das ist gerade einmal die Hälfte des langjährigen Mittels.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: Bundesverband Rind und e.V.