Anzeige
 

Schweinestau wieder gewachsen – Wiederöffnung der Exportmärkte dringend notwendig

Der Schweinestau wächst weiter. War vor wenigen Wochen noch eine Trendwende zu erkennen, hat sich die Lage aufgrund von erneuten Corona-Geschehen an Schlachthöfen und dadurch bedingte Einschränkungen der Schlachtkapazitäten wieder verschärft. So wurde in der vergangenen Woche ein Überhang von nunmehr 680.000 schlachtreifen Schweinen erreicht.

Eine zentrale Schlüsselrolle zur Entlastung des deutschen Schweinemarktes liegt in der Wiederöffnung der Exportmärkte in Drittländer. Die Anerkennung des Regionalisierungskonzepts für den Export von deutschem Schweinefleisch in Drittländer ist für viele bedeutende Exportnationen bis dato nicht umgesetzt worden. Das Bundesministerium für Ernährung und berichtet nun von ersten Fortschritten.

ganzen Artikel lesen ▸