Anzeige
 

R+V öffnet ASP-Ernteversicherung für neue Kunden

Mehr als 3.000 Fälle der Afrikanischen epest wurden bisher in Deutschland nachgewiesen. Für kann die Tierseuche existenzgefährdende finanzielle Folgen haben, denn der Staat verhängt strenge Auflagen. „Sähen, düngen, ernten – all das ist in den betroffenen Regionen eingeschränkt oder sogar verboten“, sagt Albert Ziegler, Agrarexperte bei der R+V Versicherung. Die R+V bietet daher seit Januar mit der -Ernteversicherung auch Neukunden wieder Schutz vor den Risiken der hochansteckenden Viruserkrankung.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: Bundesverband Rind und e.V.