Anzeige
 

Landvolk fordert Ausgleich für Schweinehalter

Der Landesbauernverband unterstützt den auf Initiative Niedersachsens gefassten Beschluss der jüngsten Agrarministerkonferenz, wonach geprüft werden soll, ob im Seuchenfall -, Zerlege- und Verarbeitungsbetriebe sowie Kühlhäuser vorgehalten werden, die Tiere aus einer Restriktionszone abnehmen und weiterverarbeiten. „Darüber hinaus fordern wir eine deutliche Verkürzung der Dauer der Schutz- und Überwachungszone bei Punkteintrag der Afrikanischen epest ()“, sagte Georg Meiners am Rande der Sitzung des Tierseuchenausschusses im Landvolkhaus in Hannover am 22.09.. Meiners ist Präsident des Emsländischen Landvolks und Vorsitzender des Fachgremiums im Landvolk Niedersachsen.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: Bundesverband Rind und e.V.