Anzeige
 

Lage am Schlachtschweinemarkt bessert sich stetig – Preisanstiege werden aber systematisch von den Schlachtunternehmens ausgebremst

Die Lage am Schlachtschweinemarkt entwickelt sich zusehends positiv. Die Vereinigung der für Vieh und Fleisch belässt die Notierung unverändert bei 1,57 €/kg SG, weil die Hauspreispolitik der Schlachtunternehmen möglichen Notierungsanstiegen den Wind aus den Segeln genommen hat.

: Ein Notierungsanstieg wäre für und Schweinemäster dringend notwendig, denn gestiegene Kosten zehren seit Monaten an der Liquidität der Betriebe. Anstatt weiteren Druck auf die Erzeuger auszuüben, sollten die Schlachtunternehmen alles daran setzen, die Kosten an den Einzelhandel weiterzugeben.

ganzen Artikel lesen ▸