Anzeige
 

IGS informiert über Anhörung vor Agrarausschuss

Am 20. Mai wurde die Situation der Thüringer ehalter in der Sitzung des Ausschusses für Infrastruktur und Landwirtschaftbesprochen. Die thematische Grundlage hatten die Interessengemeinschaft der ehalter in Thüringen e.V. (IGS Thüringen) und der Thüringer Bauernverband e.V. (TBV) in einer gemeinsamen Stellungnahme gesetzt. 15 Fragen rund um die wirtschaftliche Situation im letzten Jahr, die verursacht durch Corona und , das als das verlustreichste und langanhaltendste Krisenjahr seit 2007 noch heute in den den Betrieben nachwirkt. Das führte bereits dazu, dass innerhalb eines Jahres mit 65.000 Zuchtsauen um 8% weniger Sauen im Freistaat gehalten werden. Lars Fliege, Vizepräsident des TBV und IGS-Mitglied, brachte es auf den Punkt: „Der Bestandsrückgang in Thüringen ist nur aufzuhalten, wenn sich die wirtschaftliche Situation nachhaltig verbessert und es zu einer gesellschaftlichen Akzeptanz der Nutztierhaltung kommt!“.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: Bundesverband Rind und e.V.