Anzeige
 

„Haus Düsse“: Baulehrschautag zeigt alle Isoflurangeräte am 30.09.

Ab dem 01.01.2021 dürfen Ferkel nur noch mit Betäubung kastriert werden. Neben Tierärztinnen und Tierärzten darf die Isoflurannarkose in Zukunft auch durch Personen mit Sachkundelehrgang und mit zugelassenen Geräten durchgeführt werden. Am 30. September 2020 wird das Lehr- und Versuchsgut „Haus Düsse“ gemeinsam mit den Herstellerfirmen einige Geräte zur Betäubung mit Isofluran in der Baulehrschau vorstellen. Der egesundheitsdienst SGD wird die mit einem Vortrag einleiten. Anschließend werden die Geräte bei der Kastration im praktischen Einsatz gezeigt. Weitere Beratung kann anschließend durch den SGD erfolgen, sowie an den Geräten durch die Hersteller.

Es handelt sich um eine informative Vorführung, nicht um eine Veranstaltung, die auf einen Lehrgang angerechnet werden kann.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: Bundesverband Rind und e.V.