Anzeige
 

Griechenland: Erster ASP-Fall im Schwarzwildbestand seit drei Jahren

Erstmals seit 2020 ist die () wieder in Griechenland aufgetreten. Die Tierseuche wurde im Norden des Landes bei einem Wildschweinkadaver nahe der Grenzen zu Bulgarien und Nordmazedonien festgestellt. Die griechischen Behörden haben umgehend Bekämpfungsmaßnahmen eingeleitet, eine Einschleppung über die Nachbarländer wird vermutet, berichtet AgE.

ganzen Artikel lesen ▸

Verwandte Themen