Anzeige
 

Feinsamige Leguminosen in der Schweinefütterung

Die Landesforschungsanstalt Mecklenburg-Vorpommern (LFA MV) hat in zwei Berichten auf die Möglichkeiten des Einsatzes feinsamiger Leguminosen in der efütterung hingewiesen. e aller Altersstufen werden heute fast ausschließlich mit basierten Alleinfuttermitteln versorgt. In den letzten Jahren wurde versucht, heimische Körnerleguminosen wieder vermehrt in Futtermischungen für e einzusetzen. Potential bieten dabei auch feinsamigen Leguminosen wie Klee und , die für die Versorgung von en mit einheimischen bzw. betriebseigenen Eiweißfuttermitteln eingesetzt werden könnten. Auch wenn der Grundfuttereinsatz in der ehaltung aus verschiedenen Gründen zur Ausnahme geworden ist, spricht aus Sicht der Tierernährung nichts gegen die Verfütterung von jungen kleinkörnigen Leguminosenpflanzen. Im ersten Berichtsteil werden die verschiedenen Fütterungsverfahren – auch im historischen Rückblick – für Grobfutter aus Klee und sowie deren Futterwert dargestellt. Der zweite Teil befasst sich mit neueren Erkenntnissen, die im Zuge von Forschungsprojekten zur ökologischen efütterung erlangt wurden.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: Bundesverband Rind und e.V.