Anzeige
 

EU-„Fact sheet“ zur Afrikanischen Schweinepest

Die Afrikanische epest () grassiert seit Monaten in Osteuropa – einen Fall gab es auch bei einem Wild in Belgien. Früh war das Virus in nah an die deutsche Grenze gerückt. Das Land versuchte mit Absperrungen, intensiver Wild-Bejagung und großer ebestände eine Ausbreitung einzudämmen. Vor allem die kleinen Hinterhofhaltungen von Hausen galten als Problem.
Nun hat ein Wild das Virus nach Deutschland eingeschleppt. Was das bedeutet, welche Vorkehrungen jetzt treffen müssen sowie die neuesten Infos zur Verbreitung finden Sie auf den einschlägigen Behördenseiten oder und auch in den Fachmedien. Am vergangenen Donnerstag hat die EU-Kommission ein neues „Fact sheet“ zur Afrikanischen epest veröffentlicht. Checken Sie vorsichtshalber erneut Ihr betriebliches Biosicherheitsrisiko mit der -Risikoampel.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: Bundesverband Rind und e.V.