Anzeige
 

Die Lebensmittel-Erfinder

Hofläden bieten viel mehr als andere läden: Frische von dort, wo sie erzeugt werden, in ausgezeichneter Qualität, ursprünglich und nach traditionellen Rezepturen. Aber wie bleibt das Angebot interessant? Das erfahren Direktvermarkter beim ersten HOFnetzwerk am 26. März in Greven.

Das sind die Themen:

  • Appetit auf Zukunft: Welches sind die aktuellen Food-Trends und Konzepte?
  • Von der Idee zum Produkt – aus der Ideenschmiede eines Direktvermarkters
    Tobias Löbke, Hof Löbke, Ibbenbüren
  • Den Markt erobern: Mit der richtigen Aufmachung und einer spannenden Geschichte das Produkt zur Marke machen
    Markus Scholz, Geschäftsführer des Edeka Kempermarktes, Sendenhorst
  • Den Markt erobern: Die richtigen Kanäle für die Online-Vermarktung
    Katrin Schütz von der Agentur heimischmarketing, Arnsberg
  • Recht so: Ohne Paragrafen geht es nicht. Gewerbeküche, Hygiene, Kennzeichnung
    Charlotte von Gember, Landwirtschaftskammer NRW, Münster

Das HOFnetzwerk wird unterstützt von der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Das Treffen in Greven soll Auftakt für weitere Netzwerk-Veranstaltungen dieser Art in anderen Regionen sein. Die Anmeldemöglichkeit und Infos gibt es unter www.hofnetzwerk.com.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: Bundesverband Rind und e.V.

Quelle: Bundesverband Rind und Schwein e.V. Februar 14, 2020 08:24