Anzeige
 

Deutsche Schweineschlachtungen bleiben auf niedrigem Niveau – Trotzdem sinken die Schweinepreise

Die neuesten Schlachtzahlen des Statistischen Bundesamtes spiegeln erneut den anhaltenden Abbau der deutschen Schweinebestände wider. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres wurden rund 8 % weniger Schweine als im Vorjahreszeitraum geschlachtet. Trotz der stark rückläufigen Angebotsentwicklung stehen die Schweinepreise derzeit unter Druck, weil auch der Absatz von Schweinefleisch schwach ist. Hauptgrund ist die hohe Inflation: Die Verbraucherpreise für Schweinefleisch liegen momentan um ca. 30 % höher als vor der Corona-Krise.

ganzen Artikel lesen ▸

Verwandte Themen