Anzeige
 

China baut in Argentinien drei große Schweinefarmen

In Argentinien werden drei große ezucht- und Verarbeitungsbetriebe entstehen, die von chinesischen Investoren gebaut werden. Die Erstinvestition je Einheit beläuft sich auf rund 130 Millionen US-Dollar. Das bilaterale wurde zwischen Argentinien und dem chinesisch-argentinischen Unternehmen Feng Tian Food (FTF) unterzeichnet. Die drei Betriebskomplexe, die aus jeweils fünf Farmen bestehen, werden 32,3 Tausend Tonnen Soja und 87,4 Tausend Tonnen pro Jahr für die efütterung benötigen, die von lokalen Produzenten als strategische Partner geliefert werden. Das Unternehmen Feng Tian Food unterhält bereits kommerzielle Partnerschaften zwischen den beiden Ländern und wird ab sofort direkte Kontakte zu chinesischen Investoren aufbauen. 

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: Bundesverband Rind und e.V.