Anzeige
 

CH: Neue Forschungsgruppe bei der Nutztierforschung

Nur mit gesunden Tieren in einem gut funktionierenden System lassen sich qualitativ hochwertige und sichere produzieren. Ein disziplinenübergreifender Ansatz­ entlang der Lebensmittelkette ist deshalb wichtig. Mit der neuen Forschungsgruppe «Animal GenoPhenomics» stärkt Agroscope die Nutztierforschung und die interdisziplinäre Vernetzung: Sie eröffnet neue Synergiemöglichkeiten und Erkenntnisse insbesondere in den Bereichen Tierzucht und Tiergesundheit. 

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: Bundesverband Rind und e.V.