Anzeige
 

Ausweitung der EU-Emissionsrichtlinie für Rinderhalter nicht akzeptabel

Der Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes (), Karsten Schmal, kritisiert den Vorschlag der EU-Kommission, nun auch die Rinderhaltung in die Industrieemissionsrichtlinie (IED-Richtlinie) miteinzubeziehen, was bereits Betrieben mit 100 Milchkühen fortlaufende Verpflichtungen zum Umbau oder zusätzlichen Hürden bei Stallbaugenehmigungen auferlegen würde: „Wir ermöglichen unseren Kühen noch mehr und haben dafür Außenklimaställe gebaut. Die vorgestellte Novelle der Industrieemissionsrichtlinie würde diese Erfolge konterkarieren und eine Vielzahl von Milchviehbetrieben in der Europäischen Union vor existenzielle Herausforderungen stellen. Angesichts der ohnehin sehr großen Herausforderungen vor denen die aktuell steht, sind solche Vorhaben weltfremd“, so Schmal.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: Bundesverband Rind und e.V.