Anzeige
 

ASP-Prävention: NRW setzt auf landeseigene Suchhundeeinheit

Auch wenn sich das -Geschehen in Deutschland ist in den letzten Wochen beruhigt hat und die Anzahl der ASP-Fälle bei Wildschweinen momentan rückläufig ist, ist die Gefahr einer Viruseinschleppung trotzdem weiterhin hoch. Nordrhein-Westfalen ist für den Ernstfall gut vorbereitet und einsatzfähig. Für den Ernstfall wurde zur Eindämmung der Tierseuche eine landeseigene Suchhundeeinheit gebildet, über die sich NRW-Landwirtschaftsministerin Silke Gorißen heute informiert hat.

ganzen Artikel lesen ▸

Verwandte Themen