Anzeige
 

Maissilage in Milchkuhrationen: Worauf kommt es an?

Maissilage ist aus der Rinderfütterung, ob in der Milchkuhhaltung oder der , nicht wegzudenken. In mehr als der Hälfte der Milchkuhrationen ist sie sogar die „tragende Säule“ mit einem Anteil von mehr als 50 %, bezogen auf die Grobfutterrations-Trockenmasse. Daher stellen die Milchkuhhalter große Erwartungen an Maissorten.
Worauf es dabei ankommt, stellen Prof. Dr. Katrin Mahlkow-Nerge von der Fachhochschule Kiel und Dr. Wolfram Richardt, Landwirtschaftliche Kommunikations- und Servicegesellschaft mbH, im aktuellen Fachbeitrag vor. 

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: Bundesverband Rind und e.V.