Anzeige
 

Hohe Nährstoffverdaulichkeiten im Grobfutter können den Einsatz von Kraftfutter reduzieren

Wiederkäuer sind in der Lage, faserreiche wie Gras, Grassilage, oder in essbares Eiweiß für den Menschen zu transformieren. Um regionale effizient produzieren, die Wirtschaftlichkeit steigern und Nährstoffkreisläufe schließen zu können, ist es wichtig, das wirtschaftseigene Grobfutter bestmöglich in der Milchviehfütterung zu nutzen. Welche Rolle hierbei die Grobfutterqualität und der Einsatz von Kraftfutter spielt, erläutern Dr. Christian Koch und Dr. Jason Hayer vom Hofgut Neumühle in einem aktuellen proteinmarkt-Fachbeitrag.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: Rind und Schwein e.V.