Anzeige
 

Gelbkörperschwäche bei Kühen

Die Ceva Tiergesundheit GmbH erläutert in einem Blog-Beitrag, was ein Gelbkörper mit der Trächtigkeit von Kühen zu tun hat. Kühe erzielen hohe Milchleistungen häufig zulasten ihres Hormonhaushaltes. Dies kann möglicherweise zu einer undeutlichen Brunst, geringen Erstbesamungsraten und frühen Trächtigkeitsabbrüchen führen. Das Hormon Progesteron wird im Gelbkörper produziert, der sich aus einem Follikel am Eierstock entwickelt und bei erfolgreicher Besamung für die Aufrechterhaltung der Trächtigkeit sorgt. Die Progesteronproduktion steht dabei in direktem Zusammenhang mit der Größe des Gelbkörpers. Ein Progesteronmangel vor der künstlichen Besamung kann zu schlechterer Qualität der Eizellen und somit zu geringeren Trächtigkeitsraten führen. Ein Flyer, der nach Registrierung heruntergeladen werden kann, informiert über Ursachen und Lösungen zum Progesteronmangel beim Rind.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: Bundesverband Rind und e.V.