Anzeige
 

Solarstrom: Vergütungen sollen um 55% steigen

  • Produzenten von erhalten einen besseren Preis. – zvg

Besitzer von Photovoltaikanlagen werden laut dem Verband unabhängiger Energieerzeuger im nächsten Jahr besser vergütet. Die Preise, die für ins Netz eingespeisten gezahlt werden, steigen um durchschnittlich 55 Prozent auf 15,5 Rappen pro Kilowattstunde (kWh), wie der Verband mitteilte.

Der Verband unabhängiger Energieerzeuger (Vese) hat eine erste Auswertung der bereits angekündigten Vergütungen der 30 grössten Netzbetreiber der vorgenommen, wie er am Mittwoch in einer Pressemitteilung erklärt. Er begrüsst, dass als «zuverlässiger und umweltfreundlicher Pfeiler der nationalen Produktion von erneuerbaren Energien endlich aufgewertet wird».

Vese bedauere jedoch, dass diese Erhöhung von den Netzbetreibern an die weitergegeben werde und die Strompreise weiter in die Höhe treiben würde. Nach Meinung des Verbands bräuchten die Produzenten «nicht mehr als 8 bis 12 Rappen pro kWh», um ihre Investitionen zu decken. Der Verband schlug deshalb ein Modell vor, «das die langfristige Finanzierung der nationalen Solarkraftwerke sicherstellt, ohne dass die Kosten für die steigen».

The post : Vergütungen sollen um 55% steigen appeared first on er Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: erbauer.ch