Anzeige
 

Schweizer Käse mir reichlich Vitamin K

  • Im Emmentaler sind die lochbildenden Propionsäurebakterien für die Bildung der sortentypischen Vitamin-K2-Art MK-9 verantwortlich.  – E.T. STUDHALTER

 Vitamin K2 spielt eine zentrale Rolle bei der Blutgerinnung, hat einen positiven Einfluss auf die Knochen- und Herz-Kreislauf-Gesundheit und kann helfen, Entzündungen zu bekämpfen. Spitzenlieferanten von Vitamin K2 sind Raclette, Vacherin Fribourgeois und Emmentaler.

Käse ist bekannt als reichhaltige Vitamin-K2-Quelle – bisher habe es aber an einer Übersicht der Vitamin-K2-Gehalte in Schweizer Käsesorten gefehlt, schreibt das eidgenössische landwirtschaftliche Forschungsinstitut Agroscope in einer Mitteilung.

Forschende von Agroscope haben nun 121 Proben gesammelt und diese unter anderem auf Fett- und Wassergehalt sowie auf die Menge an verschiedenen Arten von Vitamin K2, den sogenannten Menachinonen (MK-4 bis MK-10) untersucht.Am meisten Vitamin-K2-Gehalt haben dabei Raclette, Vacherin Fribourgeois und Emmentaler aufgewiesen.

Die geringsten Gehalte liefern laut Agroscope-Studie Gruyère und Alpkäse. Bei einem mittleren Käseverzehr der Schweizer Bevölkerung von 40 Gramm pro Tag, könnten Männer so 14 bis 17 Prozent und Frauen 13 bis 14 Prozent der empfohlenen täglichen Menge an Vitamin K2 aufnehmen, schreibt Agroscope. Traditionelle Käsegerichte wie Raclette und Fondue lieferten pro Mahlzeit sogar so grosse Mengen an Vitamin K2, dass sie den täglichen Bedarf überstiegen.

The post Schweizer Käse mir reichlich Vitamin K appeared first on Schweizer Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch