Anzeige
 

Schweiz gehört zu den drei stabilsten Nationen weltweit

  • Die ist eine starke Nation.  – pixabay

Die gehört im Urteil der Weltöffentlichkeit zu den drei stärksten und stabilsten Nationen weltweit. Sie belegt laut dem jüngsten Ranking von Brand Finance den dritten Rang hinter Deutschland und Grossbritannien. Sie liegt damit knapp vor den und Kanada.

Das Ranking basiert auf einer Umfrage bei 55›000 Personen in mehr als 100 Staaten, die die Markenstärke von Nationen misst, wie die Organisation Brand Finance am Samstag mitteilte. Deutschland bleibe unter der Kanzlerschaft von Angela Merkel ein Hort der Stabilität.

Ein etwas anderes Bild ergibt sich, wenn die Markenstärke der nationalen Unternehmen gemessen wird. Hier liegen die vor und Japan. Die ist hier auf Platz 15 zu finden, wobei der Markenwert um 19 Prozent auf 764 Milliarden Dollar abgenommen hat.

Die ist mit diesem Rückgang bei weitem nicht allein. Die Corona-Pandemie hat wie fast überall auf der Welt tiefe Spuren bei den Bewertungen hinterlassen. Weltweit nahm der Wert der 100 stärksten Marken im laufenden Jahr um 13,1 Billionen Dollar ab.

Die wertvollste Marke bei den Unternehmen bleibt zum dritten Mal in Folge Amazon, das erstmals in der Geschichte die Schallmauer von 200 Milliarden Dollar durchbrochen hat. Auf den weiteren Plätzen folgen Google, Apple, Microsoft und Samsung. Tesla, der Hersteller von Elektro-Autos, verzeichnet das weltweit stärkste Markenwachstum.

Ein Blick in die Liste der stärksten er Marken zeigt, dass der Nahrungsmittelkonzern Nestlé die grösste Markenstärke aufweist. Mit einer Bewertung von 20,31 Milliarden Dollar (+3,4 Prozent) ist Nestlé in der Top-500 auf Rang 81 (Vorjahr 87) vorgerückt.

Die UBS folgt mit weitem Abstand auf Platz 202. Sie hat gegenüber dem Vorjahr 29 Plätze eingebüsst. Nur wenig schlechter als im Vorjahr schneidet die Zurich Versicherung auf Platz 231 (229) ab. Das gilt auch für den Uhrenkonzern Rolex auf Rang 248 (243).

The post gehört zu den drei stabilsten Nationen weltweit appeared first on er Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: erbauer.ch