Anzeige
 

Rinder drehen durch – 3 Tiere erschossen

  • Die Tiere liessen nicht mehr bändigen. (Symbolbild) – zvg

Eigentlich sollten die 6 Rinder auf eine Weide bei Mühldorf (D) in Oberbayern gebracht werden. Doch beim Abladen flüchteten die Tiere. Weil sich die Tiere nicht mehr einfangen liessen, musste zum letzten Mittel gegriffen werden.

Die Fahrt bis zur Weide verlief reibungslos. Doch beim Abladen aus dem Lastwagen musste die Tiere etwas beunruhigt haben. «Die sechs Kühe zeigten sich plötzlich wild, durchbrachen den Weidezaun und rannten zunächst in Richtung des Flughafens nach Mühldorf», teilte die Polizei mit.

In der Folge versuchten zwei und der Besitzer der Tiere, die Kühe einzufangen. Doch diese liessen sich nicht bändigen. Anschliessend alarmierten die Männer die Polizei. Denn die Tiere schlugen alle eine unterschiedliche Richtung ein. Weil eine Kuh entlang der Geleise unterwegs war, musste die Bahnstrecke für einige Zeit gesperrt werden.

Mehrere Polizeipatrouillen machten sich anschliessen daran, die Tiere einzufangen. Für die Suche wurden Drohnen eingesetzt. Wie mehrere deutsche Medien berichten, wurde ein hinzugerufener Metzger von einem Rind attackiert. Weil sich die Tiere nicht mehr beruhigten, blieb als letztes Mittel nur noch das Gewehr. Drei Rinder wurden schlussendlich erschossen. Zwei Tiere konnten eingefangen werden. Die sechste Kuh war auch am Donnerstagmorgen noch unauffindbar.

The post Rinder drehen durch – 3 Tiere erschossen appeared first on Schweizer Bauer.

ganzen Artikel lesen ▸

Quelle: schweizerbauer.ch